TERESA IN NEUSEELAND

Am anderen Ende der Welt
 

Letztes Feedback

Meta





 

26.11.2010

Ich bin grad richtig gut drauf!

Heute haben wir gegen 15:30 Uhr Schluss gemacht und ich hab mich gleich auf die Couch geworfen und bin straightaway eingeschlafen. Aber nicht für lange. Gegen 16:15 Uhr hat der Mark angeklopft und gesagt, dass er in 10 Minuten sein Boot fertig hat für die Biscuits!

Da ein heißer Tag war, war mir das mehr als willkommen (vor allem, da ich – Schande über mich – noch nie in dem See hier war).

Biscuits – also, das sind so aufblasbare, runde Gummidinger mit Griffen dran. Heißt also, ans Boot hängen, aufspringen, festhalten und ab geht die Post! Schwierig, schwierig ist es, sich in den Kurven fest zu halten und gutes Armmuskeltraining obendrein

Zuerst haben wir noch Kyla (eine von Ians Töchern – die fünf Kids, die bei Ian und Christine wohnen, sind übrigens nicht ihre leiblichen Kinder, die sind schon ausgezogen) abgeholt und sie hat gespottet. Dann haben wir Shannea geholt, damit sie spottet, während Kyla auf das andere Biscuit geklettert ist. Insgesamt hats mich dreimal reingeworfen. Erstaunlich warm übrigens, obwohl der See doch eine ordentliche Tiefe hat.       

Dann haben wir noch Shannea und Kyla heim gefahren, weil sie zum Abendessen da sein mussten und dann ist auch schon Nathan gekommen! Ihn hats auch ziemlich reingehaut ins Wasser und damit er mich auch mal auf dem Biscuit sehen kann (was er unbedingt wollte), bin ich auch noch mal drauf. Dieses Mal hab ich mich richtig fest gehalten und schön ausbalanciert, auch wenn die Kurven extrem eng und wild waren. Ich glaube, beide, Mark und Nathan, haben fest damit gerechnet, dass ich mich nicht mehr halten kann, aber da haben sie sich geirrt! Haha! Nein, Scherz, meine Arme haben danach so richtig wehgetan :D

Nachher sind wir noch auf der Wasserrutsche gewesen, die, die wir neu gebaut haben. Zuerst ist Mark gerutscht, sehr langsam, hat lustig ausgeschaut, als er doch mit einem ziemlichen Wumms im Wasser gelandet bin. Ich bin mit so einer Matte runtergerutscht, das war vielleicht schnell!

Und dann hat der Nathan all seine Überzeugungskraft aufgebracht, um mich dazuzubringen, mich kopfüber auf einem Boogie-Board die Rutsche runterzuhauen. Geklappt hat es, als er gesagt hat „Ok, come on. We do it with a countdown, just like jumping out of a plane.“ Und das hat funktioniert. Gemeinsam haben wir gezählt und ab gings.

Da schlittert man schon mal gut 20, 30 Meter auf den See hinaus auf diesen Boards. War super.

Ich habs richtig genossen und bald wird auch mal die Rocket ausprobiert und das war alles sicher nicht das letzte Mal! Vor allem nicht, wenns immer heißer und heißer wird wie in den letzten 2 Tagen.

Jaaa…Sonntag geht’s vermutlich nach Auckland, wir haben zwar unsere gratis Bunjee-Jump-Tickets noch nicht, aber wir wollen uns unbedingt eine anscheinende wirklich tolle Christmas Parade dort anschauen und ein bisschen herumhiken und walken.

Habt ein schönes Wochenende, ihr alle!

23.11.2010

 

Heute ist die neue Gruppe reingekommen, 150 Mädchen, die ich auf etwa 13, 14 Jahre schätze. Wir catern, also hab ich den Großteil meines Tages in der Küche verbracht, so, wie ichs mag. Niemand versteht, dass ich die Küche so gern mag, aber der Tag geht unglaublich schnell vorbei, wenn man den ganzen Tag dort ist. Und es macht mir auch wenig aus, dass wir eine halbe bis ganze Stunde früher beginnen, zu arbeiten und bis zu 2 Stunden länger arbeiten am Abend.

So, also, nach der Arbeit hab ich noch rasch unsere (Nathans und meine) Küche geputzt und bin ins Internet J

Beim Vormittagstee heute wurde ich mal wieder aufgezogen, dass ich Vegetarierin bin (alle ziehen mich deshalb auf, spaßeshalber und Dan bietet mir jeden Tag aufs Neue was vom fleischigen Essen an. Ist schon fast ein Insider.) Der einzige, der mich nicht aufzieht, ist Mark (neben Nathan). Ganz im Gegenteil: Mark mutiert selbst fast zum Vegetarier! :D Ich bezwecke überhaupt nicht, ihn zum Vegetarier zu machen, soll doch jeder essen, was er will, aber irgendwann ist mir aufgefallen, dass er sich zusätzlich zum normalen Essen was Vegetarisches nimmt und irgendwann hat er damit begonnen, nur noch das Vegetarische zu nehmen. Heute hab ich ihn drauf angesprochen und er hat gesagt, dass er es mag, weil da so viele Aromen dabei sind, die er vorher nicht gekannt hat J

Fand ich einfach irgendwie lieb.

Ich glaube, die Person, die ich hier am meisten vermissen werde, ist definitiv Mark…das macht mich jetzt schon richtig traurig… sind ja nur noch etwa 3 Wochen hier am Finlay Park L

Ja…das wars auch schon von mir.

Über Mails freue ich mich immer.

26.11.10 08:20

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andi (26.11.10 23:37)
Schön zu lesen! Nicht dass du wieder behauptet es liest niemand. Und poste es!
Wollen wir nicht Wetter tauschen? : o


Teresa (27.11.10 07:01)
wetter tauschen? pfff...ich glaube nicht. es wird zwar immer stickig heißer hier, aber sonne gegen schnee? Nein, danke :D

und jajaja, ich poste ja.


Nikola (27.11.10 10:39)
ich freu mich auch über antworten auf meine mails :D
please please!


Teresa (30.11.10 04:38)
Ach mist...ich hab die Antwort irgendwo gespeichert, weil ich grad nicht im Internet war...aaaaach, mist. Ich hab grad keine Zeit, sie zu suchen und zu schicken. Ähm...ich schick dir in einem Monat deine Antwort? ^^''
Der Grund dafür steht im nächsten Blogeintrag, den ich jetzt gleich bloggen werde.
Bussibussi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen